Aktuelles

Internationale Soldatenwallfahrt

Nicht bedingungslose Gewaltlosigkeit, sondern Überwindung der Gewalt durch Recht

Der Einsatz von Gewalt kann als äußerstes Mittel gerechtfertigt sein, um Menschen zu schützen. Militärbischof Overbeck würdigte bei der Internationalen Soldatenwallfahrt in Lourdes den Dienst der Menschen in den Streitkräften. Gemeinsam mit den Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr betete er für die Menschen in der Ukraine. 

Ohne Soldatinnen und Soldaten ist die unterirdische Basilika Pius X. ziemlich leer. © KS / Norbert Stäblein

Au revoir – Bis zum nächsten Jahr

Abschied von der Internationalen Soldatenwallfahrt

Weiterlesen
© KS / Doreen Bierdel

62. Internationale Soldatenwallfahrt startet

Soldatinnen und Soldaten aus aller Welt treffen sich in Lourdes

Weiterlesen
Bücher in einem Archivregal. © KS / Doreen Bierdel

Archivmaterial des Katholischen Militärbischofs nun digital abrufbar

Ab sofort sind wertvolle Dokumente online einsehbar und erweitern so das Angebot des Archivs des…

Weiterlesen

Was bin ich wert?

Ausgehend vom neuen Beurteilungssystem in der Bundeswehr und der Kritik daran, befasst sich die Mai-Ausgabe 2022 mit den konkreten, praktischen Fragen zu Beförderung und Karriere. Die Frage nach dem „Wert“ eines Menschen geht jedoch weit über berufliche und alltägliche Einschätzungen hinaus. Es ist Zeit, sich Gedanken über Wertschätzung und den fairen Umgang miteinander zu machen.  ...

Mehr

Fragen und Antworten zum Beurteilungssystem der Bundeswehr

Kann ich mich gegen eine schlechte Beurteilung wehren? Oder ist meine Beurteilung durch eine Quote schon vorgegeben? Die Bundeswehr antwortet auf Fragen von Soldatinnen und Soldaten.

Mehr

Mit Kindern über den Krieg reden

Der Krieg in der Ukraine hat viele von uns sprachlos gemacht. Besonders Kinder wissen nicht mehr, was passiert. Eine Broschüre  gibt Hinweise, wie Erwachsene mit Kindern über den Krieg reden können.

Mehr

Karfreitagsgefecht – Was 2010 geschah

Erinnerung an drei Soldaten und ihre Kameraden

Mehr

Sexuelle Gewalt als Kampfmittel im Krieg

Gewalt an Zivilistinnen und Zivilisten ist durch das Kriegsvölkerrecht verboten und doch allgegenwärtig. Gerhard Kümmel vom Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr erklärt die Nachwirkungen sexueller Gewalt am Beispiel des Bosnienkriegs (1992-1995). 

Mehr

Katholikentag 2022

Angebote und Informationen für Soldatinnen und Soldaten, die mit der Katholischen Militärseelsorge am Katholikentag 2022 in Stuttgart teilnehmen wollen.

Mehr